Informationsgewinnung, Entscheidung und Führung

Die Bewältigung militärischer Einsätze oder auch kritischer Situationen im zivilen Umfeld hängt entscheidend von echtzeitnahem Lagebewusstsein und effektiver Zusammenarbeit ab. Um beide Ziele zu erreichen, ist es erforderlich, schwer zugängliche oder verborgene Daten und Informationen zu erschließen, diese in entscheidungsunterstützende Bilder einzubinden und für Führungsaufgaben in komplexen Umgebungen bereitzustellen.

Nahezu alle wissenschaftlichen Abteilungen des Fraunhofer FKIE sind mit ausgewählten Aspekten dieser Aufgabenstellungen befasst. Sie unterstützen die Entwicklung von Assistenzsystemen, die der Steuerung sicherheitsrelevanter oder betrieblicher Prozesse dienen. Die Gewinnung, Übertragung und Fusion heterogener Rohdaten schafft die Grundlage zur Erstellung von Lagebildern. Bei der Informationsgewinnung werden verschiedenste Datenquellen, zum Beispiel mithilfe von Sensoren, erschlossen. Die sich ergebende Datenheterogenität wird mittels Fusion bewältigt und mithilfe maßgeschneiderter Algorithmen auf ein Format angepasst. Die anschließende Analyse bzw. Vorverarbeitung und logische Verknüpfung erfolgt in vielen Fällen automatisiert durch intelligente Algorithmen, beispielsweise durch Deep-Learning-Verfahren.

Effektives Lagemanagement erfordert neben verlässlichen Informationen entsprechend auch Interaktionsmöglichkeiten zwischen zentralen koordinierenden und dezentralen ausführenden Kräften. Hierbei unterstützen bidirektionale Führungsassistenzsysteme. Eine wichtige Rolle spielt zudem der Aspekt der Sicherheit bei der Übertragung und Speicherung der Daten. Das Fraunhofer FKIE unterstützt bei der Konzeption und Implementierung geeigneter Lösungen oder entwickelt diese bis zum einsatzreifen Prototypen.

 

Prozessoptimierung in der Luftfahrt

Das modulare und flexibel erweiterbare Entscheidungsunterstützungssystem »Intelsys« integriert Informationen heterogener Datenquellen in einer konsistenten georeferenzierten Lagedarstellung. In einem ergonomisch optimierten Lagebild erhalten Anwender in der komplexen, sicherheitskritischen Umgebung »Flughafen« so alle für ihre Aufgaben relevanten Informationen dargestellt. Das System befindet sich am Flughafen Köln/Bonn bereits erfolgreich im Einsatz.

 

Verbesserte Ausbildung der Streitkräfte mit VR

Die erfolgreiche Durchführung militärischer Missionen erfordert hochgradig ausgebildete Soldaten. Neue Simulationsverfahren wie Virtuelle Realität und Serious Gaming besitzen hohes Potenzial zur Unterstützung ihrer kompetenzorientierten Ausbildung. Fraunhofer FKIE leistet dazu einen Beitrag, indem durch praxisnahe Machbarkeitsstudien und Versuche Potenziale und Grenzen der neuen Technologien betrachtet werden.

 

Überlegenheit durch taktisches Teaming

Einem abgesessenen Infanteriezug im Marsch wird zur Aufklärungs- und Transportunterstützung eine Gruppe Unbemannter Systeme an die Seite gestellt. Im Rahmen des Projekts »Prozesskette Automatisierte Aufklärungsunterstützung« (PAA) entwickelt das Fraunhofer FKIE eine Unterstützungsarchitektur, die durch zusätzliche Aufklärungsergebnisse den Schutz der Soldaten maßgeblich erhöht.