Presse

Abbrechen
  • Zu einem intensiven Austausch über das Thema »Herausforderungen, Chancen und Risiken der Digitalisierung für die Innere Sicherheit« besuchte jetzt der nordrhein-westfälische Innenminister Herbert Reul in Begleitung des Staatssekretärs im NRW-Innenministerium, Jürgen Mathies, sowie sechs Abteilungsleitungen das Fraunhofer-Institut für Kommunikation, Informationsverarbeitung und Ergonomie FKIE an seinem Bonner Standort. Gleichzeitig stellte Institutsleiter Prof. Dr. Peter Martini das Portfolio des Fraunhofer FKIE vor und hob dabei die bereits bestehenden Forschungsleistungen des Instituts für Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS) hervor.

    mehr Info
  • Der internationale Medienbeobachter pressrelations entwickelt in Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer-Institut für Kommunikation, Informationsverarbeitung und Ergonomie FKIE sowie NewsGuard, einem Unternehmen, das Nachrichten-Websites nach Glaubwürdigkeit und Transparenz bewertet, ein intelligentes System zur Identifizierung potenzieller Falschmeldungen und Desinformationskampagnen. Mit dem Ziel, Orientierung in Zeiten sogenannter Fake News und Verschwörungstheorien zu bieten, kombinieren die drei Partner den Einsatz Künstlicher Intelligenz mit journalistischer Kompetenz in einem komplementären Prozess.

    mehr Info
  • Einkauf, Produktion, Logistik, Vertrieb und Märkte bilden ein über Kontinente und Nationen verteiltes Netzwerk, das in seinen Details für Unternehmen schwer zu überblicken ist. Ein solcher Überblick mit dem Fokus auf das eigene Unternehmen trägt jedoch in vielfacher Weise zum Unternehmenserfolg bei. Das Projekt »Fraud Information-Fusion Intelligence« des Fraunhofer FKIE passt bewährte Ansätze und von Sicherheitsbehörden genutzte Verfahren und Werkzeuge auf die Anforderungen von Unternehmen an, entwickelt diese weiter und macht sie so etwa für die Aufdeckung von Unregelmäßigkeiten nutzbar.

    mehr Info
  • Es sind alarmierende Ergebnisse, die das Fraunhofer-Institut für Kommunikation, Informationsverarbeitung und Ergonomie FKIE jetzt in seinem aktuellen »Home Router Security Report 2020« veröffentlicht: Bei fast allen Geräten von insgesamt 127 getesteten Routern für Privatnutzer von sieben großen Herstellern wurden Sicherheitsmängel festgestellt, teilweise sogar ganz erhebliche. Diese reichen von fehlenden Sicherheitsupdates, über einfach zu entschlüsselnde, hartcodierte Passwörter bis hin zu bereits bekannten Schwachstellen, die eigentlich längst behoben sein müssten.

    mehr Info
  • Der Weisenrat für Cyber-Sicherheit hat heute seinen ersten Bericht zu drängenden Fragen der digitalen Sicherheit veröffentlicht und diesen der Bundesregierung vorgelegt. Das Cyber Security Cluster Bonn e.V. hat den unabhängigen Weisenrat für Cyber-Sicherheit 2019 ins Leben gerufen. Er besteht aus sechs renommierten Professorinnen und Professoren aus den wichtigsten Exzellenz-Clustern in Deutschland, darunter auch Prof. Dr. Matthew Smith, Abteilungsleiter am Fraunhofer FKIE.

    mehr Info
  • Thomas Tschersich, Chief Security Officer (CSO) der Deutschen Telekom AG, ist neuer Kuratoriumsvorsitzender des Fraunhofer FKIE. Im Rahmen der 11. Kuratoriumssitzung wählten ihn die Kuratoren einstimmig zu ihrem Vorsitzenden. Er folgt damit auf Prof. Dr. Gerd Ascheid von der RWTH Aachen, der das Gremium seit 2012 leitete und das Forschungsinstitut auch vorher bereits im FGAN-Beirat aktiv mit seiner Expertise unterstützt hat.

    mehr Info
  • Im Rahmen der Entwicklung des Future Combat Air System (FCAS) haben Airbus und das Fraunhofer-Institut für Kommunikation, Informationsverarbeitung und Ergonomie FKIE mit Sitz in Bonn ein unabhängiges Expertengremium zur verantwortlichen Nutzung neuer Technologien gebildet, das ethische und international geltende rechtliche Leitlinien für Europas größtes Verteidigungsprojekt definieren und vorlegen soll.

    mehr Info
  • Startschuss für das Fraunhofer-Zentrum Digitale Energie

    Presseinformation / 28. April 2020

    Das Rheinische Revier steht durch den Kohleausstieg vor großen Herausforderungen. Dies gilt insbesondere für die Energiewirtschaft und die energieintensive Industrie. Um diesen Wandel zu meistern, fördern der Bund und das Land NRW den Aufbau des »Fraunhofer-Zentrums Digitale Energie«. Es soll Grundlagen für technisch zuverlässige, vor Angriffen sichere und wirtschaftlich attraktive digitalisierte Energieinfrastrukturen legen und in den Betrieb überführen. Das Zentrum wird durch die Fraunhofer-Institute für Angewandte Informationstechnik FIT und für Kommunikation, Informationsverarbeitung und Ergonomie FKIE mit den Energietechnik-Instituten IAEW und E.ON ACS an der RWTH Aachen aufgebaut.

    mehr Info
  • Das Fraunhofer-Institut für Kommunikation, Informationsverarbeitung und Ergonomie FKIE hat mit Blick auf die schnelle und sehr dynamische Ausbreitung der durch den Corona-Virus (SARS-CoV-2) verursachten Lungenkrankheit COVID-19 weitestgehend auf mobiles Arbeiten umgestellt. Betroffen sind hiervon am Hauptsitz des Forschungsinstituts in Wachtberg rund 350 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, am Standort Bonn sind es 163 Beschäftigte.

    mehr Info
  • Er zählt zu den bedeutenden Experten im Bereich Cybersicherheit in Deutschland und sein Fachwissen ist nicht nur hierzulande gefragt: Prof. Dr. Elmar Padilla, Leiter der Abteilung »Cyber Analysis & Defense« am Fraunhofer-Institut für Kommunikation, Informationsverarbeitung und Ergonomie FKIE. Künftig wird er seine Expertise noch stärker als bisher an Studierende weitergeben können. Zum 1. März 2020 hat er die Professur »Cybersicherheit: Analyse und Bekämpfung von Malware« an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg (H-BRS) übernommen. Im Beisein seiner Familie überreichte Professor Hartmut Ihne, Präsident der H-BRS, Professor Padilla feierlich die Ernennungsurkunde.

    mehr Info

INFO

Texte und zugehöriges Bildmaterial sind zum Abdruck freigegeben. Bitte geben Sie als Bildquelle stets das Fraunhofer FKIE an, soweit nicht anders vermerkt.

Presseanfragen richten Sie bitte an: presse@fkie.fraunhofer.de Tel: +49 228 9435-103