CMS | Kognitive Mobile Systeme

Ausrichtung der Abteilung

Die Abteilung Kognitive Mobile Systeme forscht seit mehr als zwanzig Jahren auf dem Gebiet der Robotik. Unser Forschungsgebiet ist die Entwicklung und Evaluation komplexer Mensch-Robotersysteme. Insbesondere liegt der Schwerpunkt auf der Informationsgewinnung mit heterogenen Mehrrobotersystemen in gefährlichen Umgebungen.

Für den Operateur ist die Interaktion mit solch komplexen Systemen eine schwierige Aufgabe. Intelligente Assistenzfunktionen sollen den Operateur auf allen Funktionsebenen unterstützen: angefangen mit der Navigation eines einzelnen Roboters bis hin zu Koordinationsproblemen bei Mehrrobotersystemen. Diese Unterstützung des Operateurs wird erreicht durch die Erweiterung der autonomen Roboterfähigkeiten und der Entlastung des Operateurs durch Assistenzfunktionen. Die Entwicklung innovativer Werkzeuge für die Interaktion und Kooperation in Mensch-Mehrrobotersystemen stellt somit eine unserer Kernkompetenzen dar. Dafür werden kontinuierlich neue Entwicklungen in Experimentalsysteme integriert und in Zusammenarbeit mit den Nutzern aus der Bundeswehr und weiteren Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS) evaluiert.