Presseinformationen

Fraunhofer-Institut für Kommunikation, Informationsverarbeitung und Ergonomie FKIE

Presse
© Thinkstock

Unsere Presseinformationen informieren über aktuelle Themen rund um das Fraunhofer FKIE. Texte und zugehöriges Bildmaterial sind zum Abdruck freigegeben. Bitte geben Sie als Bildquelle stets das Fraunhofer FKIE an, soweit nicht anders vermerkt. Im Falle einer Berichterstattung bitten wir um die Zusendung eines Belegexemplars.

Presseanfragen richten Sie bitte an:
presse@fkie.fraunhofer.de
Tel: +49 228 9435-280

Unsere Presseinformationen veröffentlichen wir auch bei idw - Informationsdienst Wissenschaft.

Nur Treffer mit folgenden Suchbegriffen anzeigen:

Datum

Datum
Datum

zurück

  • Sichere Häfen durch Mobilfunkradar

    Viele Küstengebiete und Häfen sind kaum gegen Terrorangriffe gesichert. Mit einem neuen Sensorsystem, das Echos von Mobilfunkmasten nutzt, lassen sich künftig selbst kleine Boote von Angreifern schnell aufspüren. Dieses Mobilfunk-Radar schützt auch Flugzeuge vor Kollisionen mit Windrädern.

  • 4. Bonner Dialog für Cybersicherheit zum Thema Industrie 4.0 – mit Sicherheit sicher?

    Der 4. Bonner Dialog für Cybersicherheit wurde gemeinsam von der Bonner Wirtschaftsförderung, der Deutschen Telekom, dem Fraunhofer FKIE und der Allianz für Cybersicherheit veranstaltet. Im Gobelinsaal des Alten Rathauses fanden sich 120 interessierte Besucherinnen und Besucher zusammen, um sich zu informieren und mit Fachleuten zu diskutieren. Oberbürgermeister Nimptsch stellte in seiner Begrüßung die Potentiale des Standorts Bonn für neue Ansätze im Bereich der Cybersicherheit in den Vordergrund.

  • Erneute Auszeichnung für Juniorprofessorin

    Im Rahmen der Veranstaltung »60 Jahre Informationstechnische Gesellschaft im VDE (ITG)« an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften in Berlin wurde am Mittwoch, 12. November 2014 in Würdigung ihrer Dissertation »Privacy in Participatory Sensing – User-controlled Privacy-preserving Solutions for Mobile Sensing Applications« der Förderpreis der ITG an Frau Dr.-Ing. Christin verliehen.

  • Roboter als Katastrophenhelfer – Erfolgreiche Teilnahme des FKIE am europäischen Wettbewerb M-ELROB

    Überzeugende Technik rettet Menschenleben – dies konnte ein Team des Fraunhofer FKIE zeigen und sicherte sich den ersten Platz bei der Aufgabe, einen Verwundeten aus einer gefährlichen Lage zu retten. Alle zwei Jahre wird die M-ELROB, die militärische Version der „Europäischen Leistungsschau Robotik“ veranstaltet, um zu demonstrieren, wie Roboter im militärischen Umfeld zum Schutz der Soldaten beitragen können. Die diesjährige M-ELROB fand vom 23. bis zum 27. Juni unter polnischer Schirmherrschaft in Warschau statt.

  • Auf dem Weg zum sicheren Smart Home

    Auf dem Weg zum sicheren Smart Home - Immer mehr Funktionen in Häusern lassen sich über das Internet steuern. Das »Smart Home« verspricht effizientes Gebäudemanagement. Doch die Systeme sind in vielen Fällen nicht sicher und lassen sich nur mit großem Aufwand erneuern. Forscher arbeiten an einer Software, die Hackerangriffe abwehrt, bevor sie die Gebäude erreichen.

  • EURATHLON − Europäische Roboter im Wettkampf

    Bei diesem Wettbewerb geht es nicht ohne Rauch und Explosionen vonstatten. Doch die Teilnehmer verfolgen stur ihr Ziel und lassen sich nicht beeindrucken. Denn bei der euRathlon geht es darum zu zeigen, dass Roboter heutzutage schon Feuerwehr und Technisches Hilfswerk unterstützen können. So sollen sie z.B. in einem verqualmten Tunnel Menschen retten oder die Einsatzkräfte bei der Handhabung gefährlicher Stoffe unterstützen.

Social Bookmarks