»Wir machen innovative Technologien für Menschen in ihrer direkten Umgebung leicht und sicher nutzbar.«

HF | Human Factors

Flexibilität, Mobilität und ein damit verbundener sicherer Zugriff auf Informationen von jedem Ort und zu jeder Zeit sind heute von zentraler Bedeutung. Speziell in sicherheitskritischen Bereichen sind die Beteiligten auf aktuelle und zuverlässige Informationen angewiesen. Nur so können in kurzer Zeit unter hoher Belastung wichtige und weitreichende Entscheidungen fehlerfrei getroffen werden und in richtiges Handeln münden.

Hierzu erforscht und entwickelt die Abteilung »Human Factors« (HF) innovative Lösungen und Technologien. Der Benutzer mit seinen Eigenschaften und Fähigkeiten steht dabei im Zentrum. Modernste Informationstechnologie wie smarte Mobilgeräte und Wearables, die durch die Digitalisierung nahezu alle Lebensbereiche durchdringt, und wissenschaftliche Methoden (Beanspruchungsmessung, Usability etc.) ebnen dazu neue Wege. Aufgabe ist es, sie für den jeweiligen Einsatz zu adaptieren.

Die Qualität von Prozessen und Produkten profitiert maßgeblich von der frühen Einbeziehung des Menschen. Ziel ist es, dies durch die Entwicklung, Anwendung und Evaluation von innovativen Methoden und Verfahren zur Berücksichtigung des menschlichen Verhaltens frühzeitig zu ermöglichen. Bei uns steht dabei der Mensch im Mittelpunkt.

Ergonomie mobiler Computer & Smart Devices

Die mobile Nutzung von IT-Geräten nimmt stetig zu und steht häufig in Konkurrenz zu parallelen Tätigkeiten. Die Abteilung »Human Factors« (HF) untersucht den Einfluss unterschiedlicher Faktoren der mobilen Interaktion (Gehen, Ablenkung, wechselnde Aufgaben etc.) auf die Arbeit mit mobilen Geräten wie zum Beispiel Smartphones, HMDs oder Wearables. Das Expertenteam findet, integriert und bewertet Lösungen für ihre menschgerechte Gestaltung - insbesondere unter Berücksichtigung sicherheitskritischer Umgebungen.

 

Analyse & Modellierung menschlichen Verhaltens

Bei der Konzeption und Gestaltung neuer Technologien und Prozesse ist der Faktor Mensch frühzeitig einzubeziehen. Die Modellierung und Simulation des Menschen ermöglichen dies für unterschiedliche Gestaltungsaspekte. Die Abteilung HF erforscht hierzu sowohl Digitale Menschmodelle (im Hinblick auf Körpermaße und Bewegungsverhalten) als auch Modelle menschlicher Handlungen und Abläufe in Einsatzteams (im Hinblick auf Zuverlässigkeit und Leistung).

Die Arbeit der Abteilung »Human Factors« (HF) basiert auf einer holistischen Betrachtung des Mensch-Technik-Systems. Der Abteilung steht hierfür ein breites Methodeninventar zur empirischen Ermittlung, Modellierung und Simulation psychischer und physischer Kenn- und Leistungswerte zur Verfügung. Es reicht von Feldobservationen, Experteninterviews, Aufgaben- und Systemanalysen, psychophysikalischen Verfahren der Bestimmung von Wahrnehmungsschwellen und anthropometrisch/biomechanischen Verfahren der Datenerhebung über die menschliche Leistung bis hin zu deren interferenzstatistischen Auswertung. Weiterhin besitzt das Expertenteam große Erfahrung in der Durchführung von Labor- und Feldexperimenten und Usability-Tests.

Labore für Virtuelle Simulation und Augmented Reality dienen umfangreichen Evaluationen, Validierungen und Studien zu Ausbildung und Embedded Training. Aus den Ergebnissen der Arbeiten leitet die Abteilung praktische Anforderungen für die Systemgestaltung ab und untersucht diese mit Hilfe von Experimentalmustern. Die Umsetzung in innovative Experimentalmuster erfolgt unter Verwendung aktueller mobiler Geräte (Smartphones, Tablets, Wearables etc.) und entsprechender Programmierparadigmen.

Die menschliche Leistungsfähigkeit ist direkt abhängig von der Aufmerksamkeit, der Belastung bzw. Beanspruchung sowie dem Situationsbewusstsein. Diese Konzepte sind wichtiger Gegenstand der Arbeiten und werden auch in den eigenen makrokognitiven Studien hinsichtlich Decision Making, Human Error und Sicherheitsmanagement vertieft. 

 

Gremien

  • National:
    DIN NAErg, VDI RA 3633.6 , VDI RA 4499.5
  • International:
    IEA TC HSVE, IEA STP, NATO STO, EDA