Lernlabor Cybersicherheit – Seminar  /  14.11.2017  -  16.11.2017

Seminar »Grundlagen der IT-Sicherheit für Fachkräfte«

Aufgrund der dynamisch fortschreitenden Digitalisierung in allen Lebensbereichen und des damit verbundenen Bedrohungspotenzials von Cyberangriffen gewinnt das Thema IT-Sicherheit immer mehr an Bedeutung. Denn je automatisierter Prozesse ablaufen, desto mehr Informationen (auch sensibler Art) sind potenziell abgreifbar. Um aktuellen und zukünftigen IT-Sicherheitsanforderungen erfolgreich zu begegnen, bedarf es eines Bewusstseins für Cybersicherheit sowie der notwendigen Kompetenzen für den Umgang mit diesen Risiken.


Das Modul führt in Schutzziele und die grundsätzliche Problematik von IT-Sicherheit ein. Verschiedene Angriffsformen sowie grundlegende kryptographische Verfahren werden im Zusammenhang mit Authentifizierung und Zugriffskontrolle, Netzwerksicherheit und VPN erläutert. Es werden die historische Entwicklung aber auch aktuelle Varianten von Schadsoftware vorgestellt und ein Einblick in ihre Verbreitungswege gegeben.

 

Lernziel

Die Teilnehmer erlernen Grundlagen der IT-Sicherheit und erhalten ein allgemeines Verständnis für Sicherheitsmechanismen und Bedrohungsszenarien.

 

Zielgruppe

Anwendungsentwickler, angehende Analysten für Schadsoftware, Netzwerkadministratoren, Sicherheitsbeauftragte sowie Personen mit ähnlichen Tätigkeitsfeldern.

 

Voraussetzungen

Problemloser Umgang mit dem PC. Grundlegende Programmierkenntnisse werden empfohlen.

 

Referenten

Prof. Dr. Karl Jonas leitete mehrere Jahre die Abteilung »Network Research« am Fraunhofer Institut für Offene Kommunikationssysteme. Bereits seit einigen Jahren beschäftigt er sich mit Fragen des Security-Managements in der Heimautomatisierung. Aktuell ist er federführend am Aufbau des Fraunhofer Lernlabors Cybersicherheit beteiligt und wird ab Sommer 2017 eine Fraunhofer Forschungsgruppe „IT-Sicherheit“ an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg leiten.

 

Prof. Dr. Michael Meier ist Inhaber des Lehrstuhls für IT-Sicherheit am Institut für Informatik der Universität Bonn und Leiter der Abteilung »Cyber Security« bei Fraunhofer FKIE. Seine Forschungsinteressen liegen im Bereich der angewandten Aspekte von IT-Sicherheit mit dem Schwerpunkt auf Angriffs- und Malwareanalyse und ihrer Erkennung. Michael Meier ist Gründungsmitglied und Sprecher der Fachgruppe „Security - Intrusion Detection and Response“ (SIDAR) der Gesellschaft für Informatik e.V. und Co-Chair der internationalen Tagung “Detection of Intrusions & Malware and Vulnerability Assessment” (DIMVA).

 

Alexandra Kobekova ist seit 2015 als wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Abteilung »Cyber Security« des Fraunhofer FKIE tätig. Ihr Forschungsschwerpunkt liegt im Bereich Risikobewertung und -steuerung und auf der Optimierung von Informationssicherheitsstrategien. Frau Kobekova hat zuvor mehrere Jahre als Softwareentwicklerin gearbeitet und war an der Forschung zum Thema »IT-Sicherheit in der Gebäudeautomation« beteiligt.